Auf das Gute schauen

Jeder Mensch (MitschülerInnen, der/die LehrerIn, die Eltern) ist – wie ein Bergwerk – reich an Schätzen. Diese geistigen Edelsteine zu finden und in der gemeinsamen Begegnung zu schleifen und zu polieren, ist die Aufgabe eines jeden Menschen, der mit anderen gut auskommen möchte.

Was Kinder, Eltern und PädagogInnen lernen können

In den drei Ermutigungstrainings-Einheiten mit Soyhela Warnung werden mit den Kindern folgende Themen über Spiele, Übungen und Gespräche behandelt:

  • das Gute sehen und benennen
  • die Entstehung und Auswirkung der üblen Nachrede begreifen
  • Zugehörigkeitsgefühl erleben
  • Führen und sich führen lassen
  • Vertrautwerden mit den KlassenkameradInnen
  • die Bereitschaft entwickeln, andere näher kennen zu lernen
  • darauf achten, dass niemand ausgeschlossen wird
  • einander ermutigen, die Eltern und LehrerInnen ermutigen

Die wohlwollende Zusammenarbeit von Eltern und LehrerInnen bildet die Basis für eine harmonische Entwicklung des Kindes, was sich wiederum positiv auf Schu­l­atmosphäre und Klassen­gemeinschaft auswirkt. Kinder, deren Eltern eine positive Einstellung zur Schule haben, lernen leichter und besser!

Eltern werden in diesem Modul miteinbezogen, bekommen Aufgaben, wie das Schreiben von Ermutigungsbriefen an ihre Kinder und erfahren über einen Elternabend die Wichtigkeit ihrer Rolle als UnterstützerInnen, HelferInnen und ErmutigerInnen ihrer Kinder.

Leistungsumfang

  • Elternabend für die ganze Schule
  • Ermutigungstraining mit den Kindern: 3 x 2 Stunden/Klasse
  • Regionale LehrerInnenfortbildung: 3 Stunden