SORRY – SCHON AUSGEBUCHT!
Bei Interesse am Thema aber bitte trotzdem kurzes Mail an sigrid.schroepfer@styriavitalis.at, weil wir führen eine Warteliste und bieten nach Möglichkeit einen Zusatztermin an.

Meine Rolle? Mein System? Mein Konflikt?

Wir alle bewegen uns ständig in unterschiedlichen Systemen und Rollen. Agiere ich gerade als Elternteil, Freund/in, Lehrer/in oder Projektleiter/in? Je klarer wir dies sehen, desto besser können wir unser Potenzial nutzen.

Nicht immer ist uns jedoch bewusst, welche Rolle wir gerade bekleiden, was wiederum Auswirkungen auf unsere innere Haltung, unseren Umgang mit anderen Menschen und unsere Kommunikation hat. Unklarheit in Bezug auf die eigene Rolle führt rasch zu einem inneren Konflikt sowie zu Konflikten im Miteinander.

Ziel

Die Teilnehmer/innen erkennen die Zusammenhänge von Rollenklarheit, Systemgrenzen und Konfliktpotenzialen. Sie sind sensibilisiert, vor allem in Krisen- und Konfliktsituationen bewusst mit ihrer jeweiligen Rolle umzugehen und sind gestärkt darin ihre Verantwortlichkeiten anzunehmen. Weiters können sie Grenzen ihrer Rolle(n) sehen und dementsprechend auch klare Grenzen setzen. In Bezug auf Konflikte wissen die TeilnehmerInnen über die Dynamiken Bescheid und können so die richtigen Interventionen setzen.

Inhalte

  • System: Was ist überhaupt ein System? In welchen Systemen bewege ich mich? Wie ist ein System begrenzt?
  • Rolle: Was bedeutet „eine Rolle haben“? Welche unterschiedlichen Rollen bekleide ich? Wie kann ich Klarheit in diese Systeme und Rollen bringen? Wo sind und wie setzte ich die Grenzen meiner Rolle(n)?
  • Grundzüge des Konfliktmanagements: Was ist überhaupt ein Konflikt? Wie entwickelt sich ein Konflikt? Und wie lässt er sich lösen?
  • Techniken: Aufstellungsarbeit mit Figuren (mit und ohne Systembrett), Methoden aus dem systemischen Coaching und der systemischen Beratung und Mediation – beispielsweise zur Entscheidungsfindung, Problem- und Konfliktlösung und Kommunikation

Methoden: Theoretischer Input, Übungen mit Selbstreflexionscharakter, gruppendynamische Übungen, Bearbeiten von Fällen aus der Praxis.

Die Teilnehmer/innen haben die Möglichkeit, vorab Praxisfälle an den Vortragenden zu übermitteln, die dann anonymisiert für das Seminar aufbereitet werden.

Anmeldung

Die Anmeldung zu den Seminaren erfolgt über die Weiterbildungsdatenbank des Fonds Gesundes Österreich. Wenn Sie noch nicht in der Kontaktdatenbank des Fonds Gesundes Österreich (https://kontaktdatenbank.fgoe.org) registriert sind, müssten Sie sich einmalig registrieren und danach in Zukunft bei Bedarf nur mehr Ihre Kontaktdaten bei Änderungen aktualisieren.

Wenn Sie bereits in der Kontaktdatenbank registriert sind, können Sie gleich direkt in die Weiterbildungsdatenbank (https://weiterbildungsdatenbank.fgoe.org) einsteigen, ein Seminar auswählen, die entsprechende Rechnungsadresse auswählen und buchen. Sie bekommen dann per Mail von Styria vitalis eine Nachricht, ob noch ein Platz frei ist oder nicht.