GET-Fortbildungsreihe für PädagogInnen
Teil 2: Ernährung

Essen und Trinken im Fokus

Sinn oder Unsinn? Trends, Must haves – und wirklich gutes Essen

Aller Verunsicherung zum Trotz: Unser täglich´ Brot macht Wangen rot – immer noch! Meist schauen Empfehlungen und Ratschläge für´s Essen komplizierter aus, als sie wirklich sind oder sein müssten. Längst bestimmen nicht mehr primär das jahreszeitliche Angebot, Hunger und Durst, Tradition und bestimmte Uhrzeiten unseren Speiseplan. Gewichts- und Verträglichkeitsprobleme, Prioritätenverlagerung und in Folge Zeitknappheit für Speis und Trank öffnen scheinbaren Heilsbringern Türen und Geldbeutel.

Die Fortbildung beleuchtet aktuelle Trends, Dogmen und Fallstricke im Ernährungs- und Lebensmittelbereich. „Was macht wer, warum, wie lang“? – diese über allem stehende Frage bringt Klarheit zu Themen wie …

Inhalte

  • Lebens-Mittel – worauf achten?
  • Forever young, forever schlank durch Intervallfasten und Dinner cancelling?
  • Low carb
  • Veganes Essen
  • Unverträgliches – nicht alles ist eine Allergie
  • Superfood
  • Hunger, Appetit und Sättigung
  • Täuschen und Tarnen: schöne neue Welt des Essens (Nahrungsmittelzusatzstoffe)
  • Bio-logisch! Was bringt´s?
  • Schnelles Essen im Alltag – worauf kommt´s an?

Ziele

  • Individuelle Ernährungsgewohnheiten bewusstmachen
  • Klarheit durch fachlichen Input
  • Tipps & Anregungen zur Umsetzung von Empfehlungen für gesundheitsdienliches Essen
  • Rezepte – einfach und g´schmackig (!)
GET-Farbleiste

Die Fortbildung ist Teil des Projektes GET-Gesunde Entscheidungen treffen >, welches über die Gemeinsamen Gesundheitsziele aus dem Rahmen-Pharmavertrag gefördert wird. Sie wird in Kooperation mit der Bildungsdirektion Steiermark durchgeführt.