Ein Angebot im Rahmen des Projekts „KIDS essen gesund“

Gartenwerkstatt

Wir werden Gartenprofis! Gemeinsam Beet(e) bepflanzen.

Gibt es in Ihrer Schule ein Hochbeet, das wieder neu aktiviert werden könnte? Möchten Sie neue Impulse, wie das Hochbeet mit den SchülerInnen bepflanzt, betreut und in den Schulalltag integriert werden kann? Auch ein neues Beet kann entstehen.
Ob im beginnenden Frühjahr, etwas später oder auch zu Schulbeginn – es gibt viele Möglichkeiten mit den Kindern ein Gartenbeet zu bestellen und mit der Ernte den Speiseplan für die gesunde Jause zu erweitern.
In einer Einführung lernen die SchülerInnen in diesem Workshop die Vielfalt der Nutzpflanzen kennen und bringen ihre Vorlieben ein. Gemüsearten, welche zum Zeitpunkt des Gartenworkshops gepflanzt werden können, werden vorgestellt.
Von den Kindern wird das Beet vorbereitet: gemeinsam füllen sie die notwendigen Materialien und die Gartenerde in das Beet und lernen, was die Pflanzen im Wachstum fördert. Als Dünger geben wir fertigen Kompost in das Beet. Wir untersuchen die kleinen Bodenlebewesen, die den Bioabfall zersetzen.
Aus einer Auswahl an Sämereien und Jungpflanzen suchen die Kinder aus, was sie pflanzen wollen. Den SchülerInnen wird gezeigt, wie die unterschiedlichen Samen richtig gesät werden, sie lernen pikieren.
Anleitung für die laufende Betreuung des Gartenbeetes.

Inhalte

  • Beet(e) vorbereiten
  • Werkzeuge kennen lernen und sicher handhaben
  • Erde in das Beet füllen
  • Kompost als Dünger und Bodentiere kennen lernen
  • Gemüsevielfalt
  • richtige Säen, pikieren, Jungpflanzen setzen
  • persönlicher Bezug zu Gemüse
  • Pflanzennamen
  • Gießen ist wichtig
  • Beobachten wie´s wächst

Ziele

  • Mitwirken der SchülerInnen bei der Beetvorbereitung
  • erfahren was Pflanzen zum Wachsen brauchen
  • richtiger Umgang mit Werkzeug
  • Erweiterung der Kenntnisse über Nutzpflanzen
  • Kompost als Dünger und die Bodentiere kennen lernen
  • Pflanzennamen
  • selbst Samen ansäen und Jungpflanzen pikieren
  • Geschicklichkeit im Umgang mit kleinen zarten Pflanzen
  • einen Bezug zu selbst ausgebrachten Pflanzen ermöglichen, für sie sorgen
  • regelmäßigen Gießens als Voraussetzung für die Ernte erkennen. Veränderungen im Wachstum beobachten.
Organisatorisches

Dauer & Methode: 4 Stunden-Workshop

Termin & Ort: nach Vereinbarung in Ihrer Schule oder Gemeinde

Benötigte Ressourcen vor Ort: Besprechung vor Ort ca. 2 Monate im Vorfeld, um die Art und Größe des Gartens zu fixieren. Eine genaue Liste mit den notwendigen Materialien wird erstellt, Organisatorisches vereinbart.
Für den Workshop: Bitte um Einladung von 4 Personen pro Klasse (Schulinterne Personen, Eltern oder Großeltern), die nach Möglichkeit in weiterer Folge bei der Betreuung des Gartens unterstützen.

Kosten: Im Rahmen des Projekts KIDS-Kinder essen gesund entstehen der Schule keine Kosten für die Referentin. Anfallende Materialkosten werden von der Schule übernommen.
mehr Infos zum Projekt >