G´sund essen im Job

Neue, kreative & alternative Jausenvarianten

Im Arbeitsalltag ist es für die Leistungsfähigkeit wichtig, sich gesund zu ernähren, denn das moderne Leben fordert von uns viel Einsatz auf allen Ebenen. Die Nahrungsmittelindustrie weiß von diesen Wünschen und vermarktet gewinnbringend den modernen Lebensstil und das schnelle Essen, welches oft billige Rohstoffe enthält, positiv.
So werden uns jede Menge Produkte für alle Situation und Lebenslagen verkauft. Inzwischen wird eifrig so genanntes „Finger-Food“ entwickelt, dass uns ermöglichen soll, nebenbei während des Arbeitsprozesses zu essen. Brauchen wir fertiges Brain-Food aus dem Supermarkt-Regal?

Wenn wir gehaltvolle Alternativen kennen, die nebenbei auch noch Leistungstiefs abfedern und wir auch rechtzeitig Jausenpausen einlegen, kommen wir viel besser durch den Arbeitstag.

Inhalte

  • Vermittlung von Informationen über die Wichtigkeit der Qualität von Rohstoffen
  • Erforschung der Inhalte von gekauften Jausensackerln
  • Kennenlernen von regionalen und saisonalen Lebensmitteln, die die (Denk)arbeit unterstützen
  • Erarbeitung der Zusammensetzung einer gesundheitsförderlichen Ernährungsweise
  • Kennenlernen von schnellem „Brain-Food“ und den dazu passenden Getränken aus hochwertigen Zutaten
  • Empfehlung von schnellen Snacks und Jausen, wenn die Zeit zum Kochen fehlt

Das Thema kann auch durch einen Praxisteil ergänzt werden, in dem praktische Beispiele für das gesunde Essen im Job gemeinsam zubereitet und genossen werden. Die Dauer beträgt dann drei Stunden und es muss eine entsprechende Infrastruktur vorhanden sein.

Dauer: Vortrag 2 Schulstunden, Vortrag + Praxis-Einheit 3 Schulstunden

TeilnehmerInnenanzahl: Beim Vortrag unbegrenzt, beim Praxisprojek max. 15 PädagogInnen

Benötigte Ressourcen: Computer, Beamer, fließendes Wasser bei Praxisprojekt