Lampenfieber wegzaubern

Tipps, um selbstbewusst vor Publikum aufzutreten

Was ist eine der größten Ängste vieler Menschen? – Sprechen vor Publikum! Diese Hemmung kann auf zauberhafte Weise abgebaut werden: Spätestens seit Harry Potter ist Zaubern wieder in Mode. Fast niemand, egal welchen Alters, kann der Faszination von Zaubertricks widerstehen. Dass das Erlernen von Zaubertricks aber auch einen wertvollen Beitrag zur Persönlichkeitsbildung leistet, ist vielen nicht bewusst.

Inhalte

Im Workshop „Zaubern müsst man können“ werden viele kleine Zaubertricks erarbeitet, die jederzeit aufführbar sind. Jede/r kann die einfachen Tricks lernen, mit denen die Naturgesetze scheinbar aufgehoben werden – von Gedankenlesen (Erraten des Geburtsdatums) über Seiltricks bis verschwinden lassen und Herzaubern von Gegenständen kommt hier alles vor – natürlich auch der eine oder andere Kartentrick.

Es werden keine besonderen Utensilien benötigt, Alltagsgegenstände reichen aus. Dafür werden zwar keine Jungfrauen zersägt oder Kaninchen aus Hüten gezaubert, aber wir experimentieren mit Zahlen, Gummiringen und oft ganz einfach nur mit unseren Händen! Nach dieser Einheit ist jede/r SchülerIn in der Lage, ein kleines Publikum kurz sprachlos zu machen.

Methoden: Impulszaubertrick – danach spekulieren lassen wie der Trick funktioniert, dann erklären und erlernen des Tricks – bei mathematischen Tricks auf Wunsch auch die dahinterstehende Formel. Jede/r TeilnehmerIn probiert dann vor Ort gleich den Trick in Partnerarbeit aus und erhält ein Skriptum zur Festigung und zum Nachschauen zu Hause – und jede/r bekommt zwei Zaubergummiringe als Erstausstattung!

Ziele

  • Steigerung des Selbstwertes
  • Konzentrationssteigerung, Gedächtnistraining
  • Erlernen von Selbstpräsentation auf niederschwelligem Niveau
  • Abbau von Lampenfieber (auch in Hinblick auf spätere “Auftritte”)
  • Anerkennung durch die Peer group bzw. andere ZuschauerInnen
  • …und bei den Zahlentricks nebenher spielerisches Üben und Wiederholen der Grundrechenarten

Dauer: 3 – 4 Stunden

TeilnehmerInnenanzahl: SchülerInnen, auch PädagogInnen sind herzlich willkommen

Benötigte Ressourcen: CD Player, Flipchart