Aufbau eines sozialen Begleitdienstes in der Gemeinde

Ältere und alte Menschen, die bereits eingeschränkt mobil sind, werden beim Zufußgehen durch geschulte Ehrenamtliche begleitent

Gibt es in Ihrer Gemeinde ältere Menschen, die sich Alltagswege nicht mehr zutrauen oder alleine keinen Spaziergang mehr bewältigen können? Wir unterstützen Sie, einen ehrenamtlichen sozialen Begleitdienst aufzubauen, der diese Menschen begleitet, ihre Mobilität fördert und der Vereinsamung entgegenwirkt.

Planung

  • Vorbereitung, Moderation und Dokumentation von 2 bis 3 Planungstreffen zu jeweils 2 Stunden
  • Unterstützung bei der Suche eines geeigneten Trägers für die Koordination des Begleitdienstes
  • Unterstützung beim Ansprechen von potenziellen Ehrenamtlichen
  • Vorbereitende Gespräche mit relevanten Personen der Gemeinde, um Aufbau und Bewerbung zu unterstützen

Umsetzung

  • Bereitstellen der Schulungsunterlage für die Schulung von Ehrenamtlichen
  • Vermitteln einer ReferentIn für die Schulung, wenn vor Ort keine Ressourcen da sind
  • Musterartikel für die Gemeindezeitung und Gestaltung eines Informationsfolders
  • Unterstützung im Aufbau einer Begleitstruktur für Ehrenamtliche

Rückschau – was hat es gebracht?

  • Feedbackgespräche mit ehrenamtlichen BegleiterInnen und Personen, die begleitet werden
  • Zusammenfassung der Ergebnisse in einem Abschlussbericht und Bereitstellung eines Musterartikels für die Gemeindezeitung

Verankerung in das Regelangebot der Gesunden Gemeinde

  • Moderation eines Abschlussworkshops mit Gesunde Gemeinde-Verantwortlichen zur Verankerung im Regelangebot

Was brauchen wir von Ihnen?

Sie nennen uns zumindest eine Ansprechperson, die das Projekt von Seiten der Gemeinde verantwortet.

Kosten

Die Projektbegleitung durch Styria vitalis im Rahmen von Kooperation 2 kostet € 1.500.- pro Jahr.

Sämtliche Angebote aus Kooperation 1 können ergänzend kostenfrei genutzt werden!