Gesundes Mittagsessen in Kinderkrippe, Kindergarten & Hort in Übelbach

Die Gesunde Gemeinde Übelbach hat 2016 die Mittagsverpflegung der Kinder selbst in die Hand genommen. Die von Styria vitalis begleitete Umgestaltung des Speiseplans im Sinne einer gesunden und ausgewogenen Ernährung ist so gut gelungen, dass sich die Einrichtung nun über die Auszeichnung „Grüner Teller“ freuen darf.

Mit dem Ausbau ganztägiger Betreuungsangebote wird eine gesunde Mittagsverpflegung in Kinderbildungs- und betreuungseinrichtungen immer häufiger zum Thema. Während im städtischen Raum oft mehrere Verpfleger zur Verfügung stehen, ist am Land die Auswahl an entsprechenden Küchen teils eingeschränkt. Die Gemeinde Übelbach hat daher die Verpflegung in Kinderkrippe, Kindergarten und Hort selbst in die Hand genommen. Gekocht wird seither vor Ort von einer Bewohnerin der Gemeinde in der eigens dafür adaptierten Kindergartenküche. Im Menüplan wird frischen regionalen Lebensmitteln der Vorrang gegeben, die nach Möglichkeit auch in der Gemeinde eingekauft werden oder sogar aus dem eigenen Kräuter-, Beeren- und Gemüsegarten stammen. Das pädagogische Konzept und das Essen können durch das eigenständige Kochen aufeinander abgestimmt werden. Geht es beispielsweise um die Prinzessin auf der Erbse, dann gibt es auch am Teller Erbsen. Oder steht das Kennenlernen anderer Länder am Programm, kommt ein dazu passendes Nationalgericht auf den Tisch.

Mimi_isst (2)_1aKöchin Carolina Losada, Zivildiener Thomas Hitziger und Marlene, Hannes, Felix und Sophia.

Leiterin Monika Jantscher-Kresse gibt ihre Erfahrungen gerne an andere Einrichtungen weiter, weil kleinere Stolpersteine lagen auch am Erfolgsweg in Übelbach. So mussten sich die Kinder beispielsweise an neue oder auch weniger stark gesüßte Gerichte erst gewöhnen. Schlussendlich ist die von Styria vitalis begleitete Umgestaltung des Speiseplans im Sinne einer gesunden und ausgewogenen Ernährung aber so gut gelungen, dass sich die Einrichtung nun über die Auszeichnung „Grüner Teller“ freuen darf. Die Verleihung erfolgt am 19. Oktober im Rahmen der Abschlussfeier des vom Fonds Gesundes Österreich finanzierten Projektes „Mimi isst!“.

Schreiben Sie einen Kommentar

  • (will not be published)