Auf Schlafhygiene achten!

Der Schlaf ist die wichtigste Quelle, um Energie aufzutanken und sich zu regenerieren. Gut zu schlafen ist daher gerade in krisenhaften Zeiten mit dem von vielen als stressig empfundenen Homeoffice besonders wichtig.

Die nachfolgenden Tipps sollen Sie dabei unterstützen, gut und ausreichend zu schlafen.

  • Rhythmus: Regelmäßige Schlafens- und Aufstehzeiten wählen.
  • Aktivität: Tagsüber körperlich aktiv sein, aber nicht kurz vor dem Zubettgehen.
  • Reduktion: Abends (oder generell) Koffein, Nikotin und Alkohol einschränken.
  • Früh essen: Letzte größere Mahlzeit 2-3 Stunden vor dem Zubettgehen.
  • Angenehme Schlafumgebung: Bequemes Bett, Verdunkelung, frische Luft, Störungsfreiheit.
  • Entspannung: Spätestens abends durch  Atem-Übungen, warmes Bad, Beruhigungstee, schöne Musik, leichte Lektüre für Entspannung sorgen. Eigene Rituale entwickeln, den Tag nochmals in Gedanken passieren lassen, keine Arbeit, kein Medienkonsum im Bett.
  • Schlaf nicht erzwingen: Bei längerem Wachliegen am besten aufstehen, sich ablenken, Gedanken und Sorgen aufschreiben, nicht am Sofa einschlafen, rechtzeitig wieder ins Bett gehen, wenn man sich schläfrig fühlt, die Situation akzeptieren, weil Schlaf lässt sich nicht erzwingen und auch Dösen ist erholsam!

Ärzte ohne Grenzen haben ähnliche Tipps in einem Video zusammengefasst.
Zum Video >