Gesunde Ganztagsschule

Die Rahmenbedingungen in einer Ganztagsschule haben einen wesentlichen Einfluss auf die Gesundheit von SchülerInnen und LehrerInnen. Sind sie gesundheitsförderlich gestaltet, zeigt die Ganztagsschule zahlreiche positive Auswirkungen!

Die von Styria vitalis in Kooperation mit dem Institut für Gesundheitsförderung und Prävention (IfGP) im Jahr 2013 durchgeführte Gesundheitsfolgenabschätzung (GFA) beschäftigte sicht mit der Frage, ob die Organisationsform der Ganztagsschule auch einen Einfluss auf die Gesundheit haben könnte.

Wichtige Voraussetzungen für eine gesundheitsfördernde Ganztagsschule

  • Räume wie eine Schulküche, ein Speisesaal, Bewegungs-, Lern- und Rückzugsräume sowie adäquate Arbeitsplätze für PädagogInnen
  • Multiprofessionelle Teams: PädagogInnen, SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen, PsychologInnen;  gezielte Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Intensive innerschulische Kooperation von Betreuungspersonal, SchülerInnen und Eltern.
  • Beteiligungsmöglichkeiten für SchülerInnen bei allen Schulthemen von der Unterrichts- bis zur Raumgestaltung
  • Eine qualitätsvolle Verpflegung
  • Über den Tag verteilte Sport- und Bewegungsangebote
  • objektive, ideologiefreie Information auf gesellschaftlicher Ebene

Positive Auswirkungen für 10 – 14-Jährige

Stimmen die Rahmenbedingungen, kann sich die Gantzagsschule positiv auf das Wohlbefinden von 10 – 14-jährigen SchülerInnen auswirken:

  • Bessere Beziehungen zwischen PädagogInnen und SchülerInnen sowie unter den SchülerInnen
  • Weniger aggressives und störendes Verhalten im Unterricht
  • Bessere Möglichkeit des Förderns und Forderns