Vegetarisches Weihnachtsmenü

Unsere Kolleginnen aus dem Naturküche-Team haben für Sie ein vegetarisches Festtagsmenü zusammengestellt.
  • Rote Rüben-Suppe mit Kokos
  • Überbackene Kartoffeln mit Kürbistartar
  • Maroni-Tiramisu

Die Mengenangaben beziehen sich auf ca. 4 Personen.

Rote Rüben-Suppe mit Kokos

400 g Rote Rüben
50 g Lauch
Öl
1/2l Gemüsebouillon
1/2l Kokosmilch

30 g frischer Ingwer
Saft und Schale von 1 Orange
Zimt, Sternanis
Salz, Pfeffer

Crème fraîche und etwas Kokosraspeln

Rote Rüben schälen und in kleine Würfel schneiden. Lauch putzen und ebenfalls klein schneiden. Beides in etwas Öl glasig anrösten und mit Orangensaft, Gemüseboullion und Kokosmilch ablöschen. Ingwer reiben und mit den restlichen Gewürzen dazugeben.
Auf kleiner Flamme ca. 25 Minuten kochen lassen. Zimt und Sternanis entfernen und die Suppe fein mixen und abschmecken.
Crème fraîche mit den Kokosraspeln verrühren, kleine Nockerl formen und auf die Suppe setzen. Suppe heiß servieren.

Quelle: „Gemüse – Das Kochbuch“ von Andrea Grossmann, Michael Kolm und Johann Pabst, Rezept: Andrea Grossmann, Picherl Verlag, 2015

 

Überbackene Kartoffeln mit Kürbistartar

4 große, mehlige Kartoffeln
Salz, Pfeffer
4 Zweige Thymian
4 Lorbeerblätter
4-6 Scheiben Bergkäse
40 g Pinienkerne
1 Schale Kresse

180 g Hokkaido-Kürbis
2 unbehandelte Limetten
1 rote Zwiebel
50 ml Apfelsaft
2 EL Zucker
10 g feine Kapern
1 Schuss milder Apfelessig
Salz, Pfeffer

Für die Kartoffeln Backofen auf 180° C vorheizen. Die Kartoffeln halbieren, mit Salz, Pfeffer und jeweils einem Zweig Thymian und einem Lorbeerblatt würzen und in eine feuerfeste Form geben. 60-90 Minuten im Ofen sehr weich garen lassen.
Für das Tartar Kürbis entkernen und fein würfeln. Schale von 1 Limette abreiben. Beide Limetten schälen, dabei auch die weiße Haut entfernen, die Früchte anschließend filetieren und in kleine Würfel schneiden. Den dabei entstehenden Saft auffangen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Zwiebel mit Limettensaft, Apfelsaft und Zucker in einem kleinen Topf aufkochen. Kürbiswürfel, Kapern, Limettenschalen und -filets sowie Essig zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 2 – 4 Minuten kochen, dann von der Hitze nehmen und bis zum Servieren ziehen lassen.
Ofentemperatur auf 200 ° C Oberhitze erhöhen. Kartoffeln mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Kartoffeln pfeffern, mit Käse belegen und im Ofen ca. 5 Minuten überbacken, bis der Käse geschmolzen ist. Währenddessen die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten
Überbackene Kartoffeln mit dem Kürbistartar und den Pinienkernen anrichten und mit Kresse bestreuen.

Quelle: „Vegetarische Winterküche“ von Paul Ivic´, Brandstätter Verlag, 2017

Maroni-Tiramisu

1 Tasse Espresso
1 Pkg Vanillezucker
70 g Zucker
4 Eier, getrennt
350 g Mascarpone
150 g Maroni (fertiges Püree oder selber pürieren)
50 g Kakaopulver
40 Stück Biskotten

Eine Tasse Espresso zubereiten und zur Seite stellen. Dotter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Mascarpone und Maronipüree unterrühren. Eiweiß zu Schnee schlagen und langsam unter die Creme heben.
Die Biskotten in den Kaffee tunken und in eine eckige Form schichten. Einen Teil der Creme gleichmäßig darauf verteilen. Nun abwechseln eine Schicht Biskotten und Creme darauf verteilen. Die oberste Schicht Creme glattstreichen und mit gesiebten Kakaopulver betreuen. Mindestens 2 Stunden kaltstellen.

Quelle: www.gutekueche.at

Wir wünschen guten Appetit!

Schreiben Sie einen Kommentar

  • (will not be published)