Raus in Freie!

Das Ökosystem Wald mit allen Sinnen erleben

Inhalte

  • Verbesserung der Mensch – Wald – Beziehung
  • Waldwissen (Bäume, Sträucher, usw.)
  • Ökologische Zusammenhänge, aber auch Gefahren des Waldes
  • Nahrhafte Landschaft – Nahrungsmittel und Heilpflanzen im Wald
  • Ökologische und ökonomische Vernetzung des Waldes
  • Verständnis für nachhaltige Waldbewirtschaftung und die Belange des Waldeigentümers
  • Anregung zur Kreativität in der Natur (Spiele, Singen, Basteln usw.)
  • Verständnis für den Wald als Lebensraum für Wildtiere
  • Gründe für die Notwendigkeit einer tierschutzgerechten Jagd
  • Positiver Zugang zum Holz
  • Verantwortungsvollen Umgang mit der Natur
  • Regionale Besonderheiten, Leistungen des Waldes und Waldberufe
  • Kontakt zum Förster und den Waldbauern

Methoden: Wanderung in einen an die Schule angrenzenden Wald. Ein Rucksack voll mit Utensilien reicht aus, um den Kindern Tierstimmen mit Lockinstrumenten näher zu bringen, Musikinstrumente aus Holz, Felle und Geweihe usw. werden den Kindern präsentiert, um die Vielfalt in der Natur zu erklären.
Mit Fichtenzapfen und Ästen werden kleine Häuser gebaut, aus Ästen entsteht ein Xylophon, Blätter werden zu einem Mandala zusammengestellt…

Was Kinder, Eltern und PädagogInnen lernen können

Die Kinder und Erwachsenen (Eltern, Verwandte, Lehrer) sollen für das Ökosystem Wald sensibilisiert werden. Zusammenhänge in der Natur so vermitteln, dass sich die Menschen mit Respekt vor der Natur und den Lebewesen in Wald und Flur bewegen.
Die Kinder sollen so oft wie möglich (am besten täglich) in den Wald gehen, um Geist und Körper zu trainieren. Wenn die Zusammenhänge gut erklärt und auch verstanden werden, wird es auch kaum Konflikte mit Grundbesitzer, Jäger usw . geben.

Leistungsumfang

  • Waldausflüge mit den Kindern: pro Schuljahr 4 Ausflüge zu je 2-3 Unterrichtseinheiten
  • Fortbildung für Eltern: 2 Stunden/Schule und Klasse
  • Fortbildung PädagogInnen: 3 Stunden Schule und Klasse