Grüner Teller

Der Grüne Teller ist unsere jüngste, seit 2011 verliehene Marke. Er kennzeichnet in Kantinen und Buffets jene warme Hauptmahlzeit, die den steirischen Mindeststandards mit einem Plus entspricht.

Für den Grünen Teller ist die Menüzusammenstellung der ganzen Woche entscheidend. Die Grüne Teller-Menülinie am Beispiel einer fünftägigen Verpflegungswoche:

  • mindestens 2x pikante vegetarische Hauptgerichte
  • maximal 3x ein Fleischgericht
  • maximal 1x eine süße Hauptspeise
  • Gemüse und Sättigungsbeilagen bei jedem Menü
  • 1x Vollkorn und Hülsenfrüchte
  • Mindestens 3x Salat bzw. Rohkost und mindestens 2x Obst

Verführen statt Verbieten

Grüner Teller-Gerichte sind frisch gekocht und verführen durch Vielfalt und Abwechslungsreichtum zum Probieren anstatt Lebensmittel zu verbieten. Sie können auch Frittiertes enthalten, aber maximal jede zweite Woche. Das Gleiche gilt für süße Hauptspeisen, die durchaus Teil des Speiseplans sein können, aber nicht öfter als einmal pro Woche.

Grüner Teller…

  • labelt die warme Hauptmahlzeit
  • garantiert Abwechslung und Vielfalt der Speisen im Wochenverlauf
  • orientiert sich an den steirischen Mindeststandards und setzt ein Plus
  • steht für Qualität in der Gemeinschaftsverpflegung
GruenerTeller_gruen_gross

Kriterien für die 5- und 7-Tage-Woche: hier >

Um den Grünen Teller zu erhalten, muss ein Betrieb zumindest 15,5 von 19,5 möglichen Punkten erreichen. Wir differenzieren zwischen:

  • Grüner Teller basic: 15,5 bis 16,5 Punkte
  • Grüner Teller solid: 17 bis 18 Punkte
  • Grüner Teller top: 18,5 bis 20 Punkte

Die Grüne Teller-Menülinie ist übrigens durch das Logo auf dem Speiseplan leicht erkennbar. Damit Ihnen die gesündere Wahl leicht fällt!

Bonuspunkte für Fisch und Regionalität

Heimischer Fisch

Wir möchten mit dem Grünen Teller ein Zeichen setzten und heimischen Fisch auf die Teller bringen. Deshalb gibt es für mindestens 2 x heimischen Fisch (z.B. Karpfen, Amur, Forelle, Saibling, Zander) im Laufe von vier Verpflegungswochen 0,5 Bonuspunkte.

Produkte aus der Region

Als regional gilt, wenn Gemüse, Salat, Erdäpfel, Getreide, Getreideprodukte, Obst, Milch, Milchprodukte, Eier, Fleisch oder Fisch von einem Produzenten im Umkreis von maximal 150 km bezogen wird. Für das Angebot von mindestens 4 regionalen Produkten im Laufe von vier Verpflegungswochen gibt es 0,5 Bonuspunkte.

59 Betriebe in der Steiermark haben den Grünen Teller!

Unterstützung für Küchenbetriebe

Styria vitalis berät und begleitet Küchen, aber auch belieferte Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Seniorenheime oder Betriebskantinen bei der Weiterentwicklung ihres Speisenangebotes im Sinne einer gesunden und ausgewogenen Ernährung.

  • Jährliche Lizensierung
  • Jährlicher Speiseplancheck mit maßgeschneiderten Empfehlungen zur Weiterentwicklung
  • Jährliches Fortbildungsangebot: für Lizenzbetriebe ist eine Fortbildung pro Jahr kostenlos.
  • Infos & News auf www.gruenerteller.at
GT4_Workshop

Spots & Kurzfilme zur Gemeinschaftsverpflegung

Die drei Filme wurden 2018 von „Land schafft Leben“ – teils unter Beteiligung von Styria vitalis – produziert.

Im Rahmen des bereits abgeschlossenen Projektes „Schulbuffet OK“ sind in der Steiermark einminütige Kurzfilme entstanden, die ein gesundes Schulbuffet schmackhaft machen. Folgende Themen gibt es zum Nachhören und -schauen:

Pausengetränke >     Brainfood >   I   Zucker >   I   Salz & Alternativen >    I   Herzweckerl >   I   Eigene Weckerl kreieren >   I   Fett >   I   Saisonale Produkte >    I