GET – Gesunde Entscheidungen treffen

Gesundheitsrelevantes Lernen findet bereits ab dem dritten Lebensjahr statt.

Das Projekt zielte darauf ab, Volksschulen dabei zu unterstützen, Gesundheitskompetenz bereits ab der ersten Schulstufe praktisch und theoretisch zu vermitteln. Außerdem wurden Eltern und PädagogInnen dafür sensibilisiert, was Gesundheitskompetenz bei Kindern bedeuten kann und wie sie diese in ihrer jeweiligen Rolle stärken können.

AdobeStock_32225455_Kinder_Kochen
African-american boy pressing manikin's chest
Im Rahmen des Projekts wurden die Gesundheitskompetenz in 7 Themenbereichen gestärkt.

GET-Arbeitsmaterial zu 7 Themen

  • Bewegung
  • Ernährung
  • Klima
  • Medien
  • Psychosoziale Gesundheit
  • Prävention/Versorgung
  • Zahngesundheit
GET Kärtchen 3_062022_freigestellt_k

Die in Zusammenarbeit mit PädagogInnen erstellten Arbeitsmaterialien bestehen aus Anregungen für die Stundengestaltung und dazu passenden Arbeitsblättern, Bildern, Literaturlisten sowie Good Practice-Beispielen.

Zum Download der Unterrichtsmaterialien für Volksschulen >

TIPP! – GET-Materialien gibt es auch zu 10 Themen für die Sekundarstufe >

Leitfaden „Schulen für Gesundheitskompetenz“

Der von Styria vitalis entwickelte Leitfaden wurde der Schulleitung und dem Schulteam vorgestellt. Mit Hilfe der darin enthaltenen Checklisten konnte die Entwicklung der Organisation in Richtung gesundheitskompetente Schule überprüft werden.
zum Leitfaden >

Cover+Rand.indd
Projektziele

Förderung der Gesundheitskompetenz von der 1. bis zur 4. Schulstufe

  • Sprach- und Lesekompetenz in Bezug auf Gesundheitsinformationen erhöhen
  • Kritisches Denken und Hinterfragen von Gesundheitsinformationen fördern
  • Gesundheitsrelevantes Verhalten fördern
  • Wissen über Gesundheitssystem und relevante Anlaufstellen vermitteln

Vermittlung der Bedeutung von Gesundheitskompetenz bei Eltern und PädagogInnen

  • Sensibilisierung für Gesundheitskompetenz und deren Zusammenhang mit Gesundheitsverhalten und Wohlbefinden
  • Übermittlung verständlicher Informationen und Materialien zu den fünf gesundheitsrelevanten Themenbereichen
Projektumsetzung

Für die Umsetzung des Projektes wurden je drei Volksschulen in der Steiermark und in Oberösterreich ausgewählt, welche die Inhalte der Materialbox in Begleitung der Projektmitarbeitenden (von der ÖGK und Styria vitalis) drei Schuljahre lang umsetzten. So wurden alle GET-Themen in jeder Schulstufe inhaltlich und methodisch bearbeitet. In wiederkehrenden Reflexionsterminen wurde die Anwendung der Materialien mit den umsetzenden PädagogInnen besprochen.

Ergebnisse der Projektevaluation

Das Projekt wurde durch das Institut für Gesundheitsförderung und Prävention (IfGP) evaluiert:

  • Die SchülerInnen erzielten einen messbaren Zuwachs der Gesundheitskompetenz vom Ende des ersten bis zum Ende des zweiten Schuljahres.
  • Die SchülerInnen wiesen nach diesem Zeitraum eine überdurchschnittliche Kompetenz in allen Bereich auf und schnitten so deutlich besser ab als SchülerInnen, welche keinen Unterricht zu Gesundheitskompetenz erhielten.
  • Die PädagogInnen bewerteten die Materialien und deren Anwendung als äußerst positiv.

Anhand dieser Ergebnisse können die GET-Materialien als sinnvolle Maßnahme zur Steigerung der Gesundheitskompetenz bei Volksschulkindern eingestuft werden, wobei mindestens zwei Jahre mit den Materialien gearbeitet werden sollte, um eine Verbesserung der Gesundheitskompetenz zu erzielen.