Ermutigung zur Kooperation

Ergänzen statt Ausgrenzen

Kooperation in einer Welt, die vor allem auf Konkurrenz beruht, ist ganz schön schwierig. Doch es gibt sie, die ermutigenden Möglichkeiten im pädagogischen Alltag mit Kindern!
SchülerInnen, die einmal erkannt haben, wie gut sich es anfühlt, Teil einer Gruppe, eines „Großen Ganzen“ zu sein und Gemeinschaftsgefühl entwickelt haben, kooperieren besser. Sie ermutigen sich gegenseitig, arbeiten eher zum Wohl der Gruppe und legen Wert auf gegenseitigen Respekt.

Inhalte

  • Gemeinsam machen wir uns detektivisch auf die Spur nach Ermutigung/Entmutigung.
  • Wir probieren unterschiedliche Rollen aus.
  • Wir lernen von den alten, weisen Völkern, wie echtes Zuhören und Dialog funktionieren und wie gut es sich anfühlt, wenn uns jemand zuhört.
  • Wir beschäftigen uns mit Märchen, Sagen und kurzen Texten, die vom Mutmachen, vom Anderssein und vom Alleinsein handeln.
  • Wir lernen die Macht der Sprache kennen, die Macht unserer Gefühle, unseres Denkens und die Macht der Ermutigung.
  • Wir probieren verschiedene Rollen aus, um unser Einfühlungsvermögen und unsere Sicht auf die Welt zu stärken.

Was Kinder, Eltern und PädagogInnen lernen können

In diesem Projekt geht es grundsätzlich um Gemeinschaft und um Individualität: was passiert, wenn jemand sich nicht zugehörig fühlt? Was passiert, wenn Kinder eine „falsche“ oder missverständliche Sicht auf die Welt und auf sich haben? Wie gehen Kinder dann miteinander und mit sich selbst um?
Wir lernen, was es mit Fehlverhalten auf sich hat, und machen uns auf die Spur, was dies mit unserem Zugehörigkeitsgefühl und mit Ermutigung/Entmutigung zu tun hat. Wir lernen, wie Kooperation in Gruppen gelingen kann, wovon sie abhängt und was jede/jeder von uns dazu beitragen kann.

Die PädagogInnen erfahren, wie sie SchülerInnen ermutigen können und gleichzeitig dabei für sich selbst und für ihre eigene Gesundheit sorgen.
Die Eltern werden in Form von zwei Elternvorträgen in das Projekt miteingebunden: einmal zu Beginn des Projekts, einmal am Ende. An diesem Abend erfahren Sie, wie Ermutigung im familiären Alltag angewendet und gelingen kann.
Die SchülerInnen erfahren, wie es sich anfühlt, ermutigt zu werden, welche Wirkung Entmutigung haben kann und wie wir eine gemeinsame Sprache finden können, damit Kooperation gelingen kann und Gemeinschaftsgefühl entstehen kann.

Leistungsumfang

  • Arbeit mit den SchülerInnen: 4 x 2 Stunden pro Klasse
  • Fortbildung für PädagogInnen: Fortbildung 3 Stunden, Reflexion im Anschluss an die Einheiten
  • Fortbildung für Eltern: 2 Stunden