Spieglein, Spieglein

Essprobleme – Schönheitsideale – Selbstvertrauen

Essprobleme stellen heute für viele Mädchen und Frauen ein Gesundheitsproblem dar. In der westlichen industrialisierten Welt beobachten wir seit Jahren eine Zunahme von Essstörungen. Ein wichtiges Schönheitsideal, welches sich an untergewichtigen Models orientiert, trägt wesentlich zur Entstehung von Essproblemen bei. Bedeutung kommt hier auch dem Geschäft mit Diätprodukten und Modezeitschriften, den Schlankheitsstudios sowie den Bekleidungskonzernen zu.
Essprobleme sind keine Ernährungsprobleme, sonder psychische Erkrankungen mit Suchtcharakter. Der Verdacht, dass ein Mädchen Essprobleme hat, kann für MitschülerInnen und PädagogInnen, eine große Herausforderung sein.

Inhalte

In Gesprächen und Kleingruppen erhalten die PädagogInnen Antworten auf folgende Fragen:

  • Wie erkenne ich ein Essproblem?
  • Wie reagiere ich richtig?
  • Wo gibt es Hilfe und Unterstützung?

Ziele

  • Wissen über Essprobleme von Mädchen und deren Ursachen vermitteln
  • Körpernormen und Schönheitsideale thematisieren
  • Handlungskompetenzen erweitern, wenn Sie bei einem Mädchen ein Essproblem bemerken

Dauer: 3 Schulsttunden

TeilnehmerInnenanzahl: min. 5 – max. 14 PädagogInnen

Benötigte Ressourcen: Sesselkreis, Flipchart, wenn vorhanden Laptop und Beamer