Volksschulolympiade

Ein Fest der Begegnung, der Fairness und der gemeinsamen Bewegung mit den SchulpartnerInnen umsetzen

Die Volksschulolympiade nimmt sich die „Spiele der Großen“ zum Vorbild. Mit ihr gestalten SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern ein buntes schillerndes Fest der Begegnung, der Fairness und der gemeinsamen Bewegung.
In einem mehrmonatigen fächerübergreifenden Projekt wird auf den Tag der Olympischen Spiele an der jeweiligen Volksschule hingearbeitet.

Neben SchülerInnen und LehrerInnen werden auch Eltern und GemeindevertreterInnen ins Geschehen eingebunden. Insofern stellt die Volksschul­olympiade ein Partizipationsprojekt par excellence mit großem vernetzenden und gesundheitsfördernden Wert dar.

Ablauf

  • Koordination eines olympischen Komitees, welches sich aus LehrerInnenvertretern, ElternvertreterInnen und GemeindevertreterInnen zusammensetzt
  • Erarbeitung eines umfassenden fächerübergreifenden Konzepts, das mit den LehrerInnen der jeweiligen Schule abgestimmt wird, um eine bunte Eröffnungsfeier zu inszenieren, Das Konzept enthält aber auch Anregungen zur Auseinandersetzung mit dem olympischen Gedanken, der Völkerverständigung, der positiven Wertschätzung des Fremden gerade über die Ausdrucksformen des Sports und der Fairness.
  • Praktische und kindgerechte Einführung der SchülerInnen in olympische Sportarten (z.B. Turnen, Leichtathletik, Ballspiele) und Erprobung der Bewerbe für den Tag der Olympischen Spiele
  • Durchführung und Koordination des Olympischen Festes mit all den dafür notwendigen logistischen Maßnahmen, da ja alle SchülerInnen der Schule über mehrere Stunden gleichzeitig in Bewegung sein werden.
  • Fakultativ ein Juxwettkampf für die Prominenz der Gemeinde

Leistungsumfang

  • Vorbesprechung mit dem LehrerInnen-Team: 2 Stunden
  • Elternabend mit Projektvorstellung und Aufstellen des Olympischen Komitees: 2 Stunden
  • Konzepterstellung für die Schule
  • Übungseinheiten mit den SchülerInnen: 2 x 2 Stunden/Klasse
  • Moderation von 3 Sitzungen des „Olympischen Komitees”: 2 Stunden/Sitzung
  • Durchführung und Koordination des Olympischen Festes