Einstiegsphase für neue Gesunde Gemeinden

6 Monate zur Bedarfsbestimmung und Themenorientierung
Welche Angebote brauchen die Menschen in Ihrer Gesunden Gemeinde? Welche Themen sind relevant?

Um den Bedarf zu bestimmen und eine gute Orientierung für passende Themen zu schaffen, empfehlen wir eine Einstiegsphase.

1. Treffen zum Start
Das nominierte Gesunde Gemeinde-Team plant die ersten Schritte in der Umsetzung.

2. Gesprächsrunden
Styria vitalis setzt in Absprache mit dem Gesunde Gemeinde-Team 1 bis 2 Gesprächsrunden zum Thema „Gesundheit“ mit Schlüsselpersonen aus Ihrer Gemeinde um.

3. Info- & Ideenabend mit Übergabe der Gesunde Gemeinde-Tafel
Nun wird es offiziell und öffentlich: Sie laden Ihre BürgerInnen zu einem Info-Abend ein. Auch zusätzliche Ideen können hier gesammelt werden. Als offizielles Symbol für das Engagement im Netzwerk erhalten Sie eine Gesunde Gemeinde-Tafel und unterzeichnen eine Charta.

4. Planungswerkstatt
Jetzt geht es in die Umsetzung: In einer Planungswerkstatt legen das Gesunde Gemeinde-Team und interessierte Menschen aus Ihrer Gemeinde fest, welche Ideen als erstes umgesetzt werden.

5. Zusammenarbeit mit Styria vitalis
Nach der Einstiegsphase entscheiden Sie sich für eine der beiden Varianten der Zusammenarbeit und unterzeichnen dazu einen Kooperationsvertrag.

Styria vitalis moderiert und dokumentiert alle Treffen. Die Kosten dafür betragen € 600.-.

Tipp! – Machen Sie in der Gemeindezeitung und auf Ihrer Gemeindehomepage auf den Beitritt zum Gesunde Gemeinde-Netzwerk aufmerksam. Hier finden Sie einen Text- & Bild-Vorschlag >

2016_06_15_GG_Weiz1